Wirkweise von Synthesit auf onkologische Erkrankungen.
Erste Fakten der biogenen Wirkung.
Wir erhielten viele Fragen bzgl. der möglichen positiven Wirkweise von Synthesit im Bereich der Krebsbehandlung.

Wir verstehen die Besorgnis und den Grund der großen Nachfrage, inwieweit Synthesit auf Krebszellen wirken kann. Die Anzahl an Krebserkrankungen ist in den letzten Jahrzehnt stark angestiegen.

Vor kurzem durchgeführte wissenschaftliche Studien bestätigen die Hemmende Wirkung von Synthesit auf Krebszellen. Die in-Vitro Studien zeigten eine Überlebensrate zwischen 12% und 16% von Darm- und Lungenkrebszellen. Normale Zellen wurde dabei nicht beschädigt. Zusätzlich konnte eine starke entzündungshemmende Wirkung bestätigt werden. Nähere Informationen erhalten in unserem Forschungsbericht (LINK).

Ende Mai 2020 erhielten wir erste Beweise wie Synthesit in der Krebsbehandlung unterstützten kann. Das bio-effektive Mineral halt einen alten Mann seinen Tumor um ein Dreifaches zu reduzieren. Der Tumor entstand durch Magenkrebs. Es handelt sich um das IV Stadium.

Das bio-effektive Synthesit Eisen Mineral ist kein Medikament. Es ist ein revolutionäres Produkt. Es ist ein "lebendes" Element. Der Körper setzt es als Kraftstoff, als Energiequelle und Stärke ein. Er nutzt es zur Optimierung seiner biochemischen Vorgänge. Durch die Einnahme von Synthesit, beginnt der Körper den Prozess der Selbstheilung, in diesem Sinne - sorgt er für einen Anstieg in der Anzahl an Stammzellen. Stammzellen bilden die Basis des Lebens, die Basis des Wiederaufbaus des Körpers, der Jugend, der Gesundheit und der Immunität. Experimente an Mäusen und Forschungen des Föderalen Wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Medizinische Primatologie zeigten, dass Synthesit frei von Giftstoffen ist und die Anzahl an nützlichen Stammzellen um mehr als ein Zweifaches erhöhen kann.
Trotz der Tatsache, dass Synthesit seine Wichtigkeit in diesem Bereich erheblich bewiesen hat, überlassen wir weiterhin die Behandlung und Prävention von Krebs vorrangig der Medizin. In diesem Sinne, ist eine Selbstbehandlung ohne medizinische Unterstützung durch vertrauensvolle Ärzte nicht akzeptabel. Aussagen zu den expliziten Vorteilen von lebenden Elementen können ohne klinische Studien nicht akzeptiert werden. Wir sind dazu bereit mit medizinischen und anderen Einrichtungen zur Untersuchungen deren zusammenzuarbeiten.
Erste Zeugnisse
Mit der Erlaubnis von Natalia (der Tochter), konnten wir eine Fotodokumentation, der biogenen Wirkung der lebenden Synthesit-Elemente auf Krebs, beifügen.

Ende Mai 2020 wurden wir von einer Synthesit-Kundin (Natalia) angeschrieben. Sie wollte gerne die Erfahrungen zur Art und Weise wie ihr älterer Vater den Krankheitsverlauf seines Magenkrebs mit Lebermetastasen überwand.

Anatoly Ivanovich, geboren 1947, wurde mit Magenkrebs im Herbst 2019 diagnostiziert. Anatoly lehnte eine chemische Therapie ab. Zeit verging und die Erkrankung wurde schlimmer und nahm all seine Energie. Seine Gesundheit verschwand, und die Krankheit nahmen ihren Lauf.

Im April 2020 erhielt Natalia (die Tochter von Anatoly) Synthesit. Anatoly nahm 1 Kapsel am Tag. Parallel dazu nahm Analtoy das Medikament Derinat und Vitamin B6 und B12 ein. Derinat wurde intramuskulär in Tagesabständen injiziert. Vitamine B6 und B12 wurden ebenso abwechselnd jeder anderen Tag intramuskulär injiziert.

Nach einem Monat der Einnahme von Synthesit wiederholte Anatoly eine Computertomographie. Aussagen eines Spezialisten zufolge, die bösartige Magenschwellung habt praktisch um ein Dreifaches abgenommen.
Magenschwellung habt praktisch um ein Dreifaches abgenommen.

Auszug aus dem Befund des Arztes:

1) Im Oktober betrug die Fläche des Krebses 34 mal 45mm, nach der Einnahme von Synthesit im Mai hatte sich die Fläche auf einen Durchmesser von 14mm reduziert.
2) Gleichzeitig, konnten im Mai 2020 Lebermetastasen "nicht deutlich visualisiert werden". Während im Oktober 2019 im "Durchmesser bis zu 5-7mm große Zysten" im rechten Leberlappen entdeckt werden.

Das ist ein Wunder, aber Anatoly befindet sich immer noch in der Genesungsphase und gewinnt langsam seine Kraft zurück.

Er nimmt Synthesist weiter ein.

Unten sehen Sie die Ergebnisse der Computertomographie vom 19.10.19 und 28.05.20.

Bitte beachten Sie, dass vom Oktober 2019 bis zum Beginn der Einnahme von Synthesit im Mai, mehr als sechs Monate vergangen sind und der Zustand des Patienten sich erheblich verschlechterte. Metastasen hatten sich in der Zwischenzeit an anderen Organe und Gewebe gebildet.
Synthesit ist ein innovatives Produkt das zur Verbesserung der Gesundheit beiträgt
Synthesit basiert auf einem biogenen Mineral, d.h. auf modifizierten Eisen. Ungleich normalem Eisen, ist dieses Eisen praktischen nicht in der Natur auffindbar und ist somit ein besonders wertvolles Element. Es ist ein "lebendes" Element mit einer kolossalen Kraft an Energie.

Forschungen am Wissenschaftliches Forschungsinstitut für Medizinische Primatologie in Sotschi konnten beweisen, dass das modifizierte Eisen den Vorgang der Hämatopoese im roten Knochenmark intensiviert und somit die Wiederherstellungsvorgänge im Körper durch den Anstieg in der Anzahl an Stammzellen unterstützt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigten ebenso, dass Synthesit nach langer oralen Verabreichung keine toxische Wirkung auf die internen Organe und Gewebe von Labortieren genommen hat.

Bitte beachten Sie, dass Synthesit kein Medikament ist, sondern als Regulator jeglicher biochemischer Vorgänge im Körper dient. Die Wiederherstellung verlorener Funktionen von Organen und des Systems geschieht aufgrund der Wiederherstellung interner Reserven. Auf systematischer Wirkweise findet eine Wiederherstellung des
Synthesit kaufen
Abonnieren Sie unsere Social Media Plattformen, hinterlassen Sie ein Kommentar und tauschen Sie sich mit anderen Nutzern aus, die das biogene Mineral Synthesit™ einnehmen.
Datenschutzerklärung

Russische Föderation: OOO "NIC Synthestech"
Reg.nr.: 1172375055676 USt-IdNr.: 2320250187/23670100
Juristische Adresse: 354002, Russland, Sotschi, 73, Kurortny Prospekt, Sotschi.
Russisch-Schweizerische Herstellung
Другие статьи по теме: